Unser Personalkonzept

Grundlagen

 

Das Personalkonzept unseres Vereins basiert auf folgenden Grundlagen:

 

  • Sächsisches Kindertagesstätten-Gesetz,
  • Sächsische Qualifikations- und Fortbildungsverordnung pädagogischer Fachkräfte,
  • Trägerkonzeption.

 

In unseren Einrichtungen wird das pädagogische Personal schlüsselgerecht eingesetzt.

 

Entsprechend dieser Trägerkonzeption mit ihrem pädagogischen Konzept sind in unseren Einrichtungen technische Mitarbeiter fest angestellt.

Sofern es möglich ist und diese zur Verfügung stehen,, unterstützen ehrenamtliche Mitarbeiter auf vielfältige Art und Weise die Arbeit in den Einrichtungen.

 

Wir verfügen über eine Mitarbeiterin im Bereich der Verwaltung.

 

In unserem Verein ist kein Geschäftsführer angestellt. Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich.

 

Alle angestellten Mitarbeiter verfügen über Arbeitsverträge mit der entsprechenden Stellenbeschreibung.

 

Ergänzt werden diese durch Dienstanweisungen.

 

Die arbeitsvertraglichen Rahmenbedingungen richten sich nach dem Arbeitsgesetzbuch. Die Entlohnung unserer Mitarbeiter orientiert sich am gültigen Tarif für den öffentlichen Dienst.

 

 

Zusammenarbeit des Personals

 

Die Zusammenarbeit des Personals erfolgt auf folgenden Ebenen:

 

  • In den Einrichtungen,
  • durch personelle Unterstützung bei Personalengpässen,
  • in der Beratung der Leiterinnen,
  • in der Vorstandssitzung (öffentlich und nicht öffentlich)
  • in übergreifenden, Themen gebundenen Arbeitsgruppen
  • in der jährlichen Mitarbeiterversammlung …,

 

ergänzt durch das jährliche Sommerfest für alle angestellten und ehrenamtlichen Mitarbeiter unseres Vereins.

 

 

Personalentwicklung

 

Damit die MitarbeiterInnen in unseren Einrichtungen ihre Aufgaben in hoher Qualität erfüllen können

  • haben wir den Anspruch, dass sich unsere Mitarbeiter in ihrem Arbeitsbereich wohl fühlen,
  • haben alle Mitarbeiter die Verpflichtung und die Möglichkeit regelmäßiger Fortbildung,
  • erfolgt halbjährlich ein Fachaustausch zwischen den Einrichtungen,
  • werden jährliche Zielvereinbarungsgespräche geführt,
  • besteht immer die Möglichkeit zu Mitarbeitergesprächen auf unterschiedlichen Ebenen (mit der Leiterin, mit Vorstandsmitgliedern, mit der Verwaltung,
  • existieren betriebsärztliche Angebote
  • gibt es Maßnahmen zur Altersvorsorge.

 

Mitarbeiter-Umfragen leisten ihren Beitrag zur Einschätzung des Befindens der Angestellten.

 

In unserem Verein gibt es keinen Betriebsrat als Mitarbeiter-Vertretung.

 

Alle Mitarbeiter haben die Möglichkeit, Mitglied des KiK e.V. zu werden. Durch ihre Mitgliedschaft ist es möglich, die Arbeit des Vereins zu unterstützen, Entscheidungen mit zu treffen.